DER ABLAUF !

Wenn man am Tag der Hochzeit weiße Tauben in

den Himmel fliegen lässt, besteht die Liebe ein

Leben lang. Wir kommen zur Kirche, Standesamt

oder an einen anderen Ort, mit unseren

schneeweißen Hochzeitstauben.

 

           Die Glücksboten der Liebe.

 

Da der Hochzeitstauben-Flug meistens ein Geschenk

von der Familie oder Freunden ist, warten wir ab bis

das Brautpaar und die Gäste in der Kirche oder

Standesamt sind. Die Überraschung soll ja gelingen.

Die Körbe werden festlich dekoriert aufgebaut und

mit Spannung wird auf die frisch Vermählten gewartet.
Sobald sie uns entdeckt haben, empfangen wir das

überraschte Brautpaar und erklären unser Vorhaben.

 

Inzwischen haben sich auch die Hochzeitsgäste

um uns versammelt und ich trage ein liebevoll

zusammengestelltes Gedicht vor, welches sich auf

dieses Geschenk bezieht. Falls Sie selbst ein Gedicht

vorlesen oder einige Worte an das Paar richten

möchten, ist das selbstverständlich auch machbar.

 

Nun bekommt das Brautpaar jeweils eine Taube in 

die Hand, nach einem liebevollem Kuss und wenn

wir alle auf drei gezählt haben, lassen sie die zwei

Täubchen fliegen. Zum Schluss öffnet das Paar

noch den großen Korb und die anderen

10 weißen Hochzeitstauben fliegen hinterher.

 

Ein ganz besonderer magischer Moment entsteht.

   

Schnell hält der Fotograf die schönsten Fotos vom

Brautpaar und den Tauben fest. Aber auch ein Video

wird die besten Momente in Erinnerung behalten.

 

Nach dem Loslassen kreisen die Hochzeitstauben (Brieftauben) am Himmel bis sie sich orientiert haben,

um dann ihren Heimatschlag anzufliegen.

Tauben die sich einmal gefunden haben,

bleiben ein Leben lang zusammen.

  Am 08.08.2015 waren wir mit unseren Hochzeitstauben

  in Aschaffenburg. Wir warteten am Brunnen vor

  der Stiftskirche auf das Brautpaar, um bei strahlendem

  Sonnenschein unsere Tauben fliegen zu lassen.

        Hier waren wir am 20.08.2016 in Obernburg,

        an der katholischen Stadtkirche.